Mobilität im Alter – Wir stehen für eine moderne Vielfalt der Fortbewegungsmittel

Seit Jahren verfolgt die FDP- Schöneberg die Entwicklungen in den Bereichen der E- Mobilität und des autonomen Fahrens. Mobilität ist ein wichtiges Kriterium für gesellschaftliche Teilhabe - gerade für Mitbürger, die aufgrund ihres Alters und/ oder körperlicher Beeinträchtigungen nicht mehr Fahrrad fahren können, das Auto lieber stehen lassen und für die die öffentlichen Verkehrsmittel keine sichere Alternative sind.

Im Gegensatz zur rot-rot-grünen Landesregierung, die die Bürgerinnen und Bürger auf das Fahrrad und den öffentlichen Nahverkehr einschränken will, setzen wir auf fortschrittliche Technologie. Auch wenn es heute noch  Zukunftsmusik ist, sind wir davon überzeugt, dass autonome Fahrzeuge schon bald auf unseren Straßen zu finden sind. Die Politik muss dazu einen Beitrag leisten und mit der Zukunft mitfahren, statt rückwärts zu laufen.

Weil für uns Freie Demokraten das Thema so wichtig ist, haben sich unsere „älteren“, aber jung gebliebenen Mitglieder auf dem EUREF- Campus umgeschaut und sind eine Runde mit „Olli“ gefahren. Olli ist ein autonom fahrender Kleinbus, der von  dem US-Start Up Local Motors entwickelt wurde und in Berlin gebaut wird. Mittlerweile wird Olli ins Ausland geliefert, unter anderem nach Australien und die Niederlande. Wir wollen aber, dass Olli nicht nur in Sydney oder in Amsterdam fährt, sondern auch auf Berlins Straßen.

Die Meinung der „Testfahrer“ ist eindeutig: Große Begeisterung bei allen Teilnehmern.

Der Forschungsstandort EUREF ist ein wichtiger Entwicklungsstandort für die autonome Mobilität und für eine ganz neue Zukunftsindustrie. Wir fordern daher, dass alles dafür getan werden muss, dass dieser Standort ausgebaut wird und dass der Bezirk Tempelhof- Schöneberg und das Land Berlin Teststrecken im Stadtverkehr freigibt.